Hotel La Ponche in Saint-Tropez im Var

Eine wahrlich bemerkenswerte geschichte

1888, Im La Ponche-Viertel, mit Blick auf den Fischerhafen, liegt ein altes Bistro, an dessen Zukunft niemand geglaubt hätte... 1938 von den Eltern der heutigen Besitzerin aufgekauft, ist es im Laufe der Jahrzehnte "zu einer unverzichtbaren Einrichtung von Saint-Tropez" geworden, das kleinste und geheimnisvollste der 5 sterne von Saint-Tropez.

Einst eine bescheidene Fischerbar, bevorzugt von Boris Vian und Simone de Beauvoir während der frühen 50er Jahre, als das Hotel nur aus drei oder vier Zimmern bestand. Dieses familiäre Heim wurde vergrößert und im Laufe der Jahre verschönert, um ein Treffpunkt für Schriftsteller  zu werden, wie Jacques Laurent und Michel Mohrt, für Künstler wie Picasso und Bernard Buffet und Schauspielerinnen wie Juliette Gréco, und Jeanne Moreau.

Françoise Sagen, begeisterte Anhängerin vom Hotel und von Saint-Tropez über mehr als 30 Jahre lang, schrieb an die Besitzerin Simone Duckstein:
„Ich habe so sehr Ihr Haus geliebt, Ihre Eltern, die neuen Zimmer jedes Mal...“

Diese berühmten Persönlichkeiten haben unsere Adresse als Treffpunkt ausgewählt, um in der authentischen, gemütlichen Atmosphäre ganz besondere Momente zu erleben.

Bis heute hat die Einrichtung das Erbe dieser Vergangenheit bewahrt, indem sie die Zimmer und Suiten nach ihren berühmten Bewohnern benannt hat. Genießen Sie einen Aufenthalt in der Brigitte Bardot Suite oder in dem Georges Pompidou Zimmer mit seinem einmaligen Ausblick auf die Zitadelle.
Orte mit Geschichte versehen, mit dem Meer und dem La Ponche-Strand zu Ihren Füßen, aber auch eine bevorzugte Lage im Herzen der Altstadt von Saint-Tropez. Heute zieht La Ponche große Persönlichkeiten an, wie Jack Nicholson, sowie eine Reihe von anderen berühmten Schauspielern und Regisseuren.

Einige Daten der mehr als siebzigjährigen Geschichte des Hôtel de La Ponche 

1938

Margot und Lucien Armando, die Eltern der derzeitigen Besitzerin erwerben das kleine Fischer-Bistro mit dem Namen La Ponche auf dem als „Cavaillon“ bezeichneten Platz.

1945 - 1950

Boris Vian, der das Viertel liebt, gründet seinen Nachtclub: „Saint-Germain-des-Prés, La Ponche“ in einem Keller unmittelbar neben der Bar des La Ponche.

Der Krieg ist gerade zu Ende, der Jazz ist voll im Trend und jeden Abend finden Jamsessions statt.

Boris Vian spielt auf seiner Trompete in Begleitung des afroamerikanischen Saxophonisten Don Byas.

Die Sängerin Juliette Gréco, der Dichter Paul Eluard, der Philosoph Maurice Merleau-Ponty und der Schauspieler Pierre Brasseur feiern auch mit !!!

Im Juni 1953

Wohnen Jean-Paul Sartre und Simone de Beauvoir im Hotel La Ponche, das zu dieser Zeit 4/5 Zimmer zählt.

1954 - 1955

Françoise Sagan macht aus der Bar des La Ponche ihren Hauptsitz.

Das Hotel La Ponche wird fast 30 Jahre lang zu ihrem Wohnort in St. Tropez. In dieser Zeit kommen immer neue Zimmer hinzu.

1956

Unter Anwesenheit von Françoise Sagan wird der Film „Und immer lockt das Weib“ mit Brigitte Bardot unter der Regie ihres Mannes Roger Vadim gedreht. 

Christian Marquand und Jean Louis Trintignant wohnen während der Dreharbeiten im La Ponche.

Seit 1960

Ist das La Ponche fest etabliert und wird die bevorzugte Unterkunft in St. Tropez für die Pariser Welt der Kunst, Literatur und Mode.

Wir möchten an dieser Stelle allen Beteiligten für ihren Beitrag am Erfolg des Hotels La Ponche danken, insbesondere Juliette Gréco, Michel Galabru, Romy Schneider, die Schriftsteller und Wissenschaftler Jacques Laurent und Michel Mohrt, ohne das legendäre Paar Annabelle und Bernard Buffet zu vergessen, die seit jeher Freunde des La Ponche sind.

In jüngerer Zeit war die Welt des Films mit Catherine Deneuve für „Marie und Freud“, Gad Elmaleh, Audrey Tautou für den Film „Liebe um jeden Preis“ und den Dreharbeiten für den Film „Eine Hochzeit und andere Hindernisse“ von Danièle Thompson mit Monica Bellucci vertreten. All diesen berühmten und weniger berühmten Personen hat das La Ponche seinen guten Ruf noch heute zu verdanken.